Aktueller Hinweis

Die Schlossberghöhlen sind aufgrund der aktuellen Lage bis auf Weiteres (voraussichtlich bis Ende der Osterferien) geschlossen

DIE HOMBURGER SCHLOSSBERGHÖHLEN

Die Schlossberghöhlen wurden von Menschenhand geschaffen. Es handelt sich daher genau genommen um ein Bergwerk. Ursprünglich wurde im 17. Jahrhundert Sand für die Glasherstellung gewonnen, aber auch Formsand für den Eisenguss und Scheuersand für Dielenböden.

Nachdem die Höhlen nach der französischen Besatzungszeit (1679-1714) für einige Zeit in Vergessenheit gerieten, wurden sie in den 1930er Jahren von spielenden
Kindern wiederentdeckt. Im II. Weltkrieg dienten die Höhlen dann als Schutzraum vor Luftangriffen.

Aus moderner Zeit stammt der Bunkerbereich, der sich direkt an die Schlossberghöhlen anschließt. Er wurde in den 1950ern als Regierungsbunker unter dem damaligen Saarländischen Ministerpräsidenten Johannes Hoffmann (JoHo) gebaut. In jüngster Zeit wurden die Höhlen mit großzügiger Unterstützung des saarländischen Wirtschaftsministeriums aufwändig saniert. Die neu errichteten Sicherheitseinrichtungen bieten nicht nur optimalen Schutz, sie sind ihrerseits sehenswerte tragwerkstechnische Bestandteile dieses unvergesslichen Besuchserlebnisses!

Das Video wurde freundlicherweise zur Verfügung gestellt von dem YouTube Nutzer MisterTech123.

Beschreibung zu den einzelnen Punkten
(zum Öffnen anklicken)

1
Sehr geehrte Gäste,
beim Höhlenbesuch sind folgende Sicherheitsvorschriften zu beachten!
Das Tragen eines Helmes ist Pflicht! Die Notleuchten darauf, dürfen nur (!) im Notfall benutzt werden (Batteriereserve)!
Berühren Sie keine Decken und Wände! Verlassen Sie nicht die Wege!
Über das Notrufsystem erreichen Sie:
Erste Hilfe & Feuerwehr
Filmen und Fotografieren ist erlaubt.
Bitte folgen Sie dem Rundweg (Station 1-11)
Informationen dazu, finden Sie in diesem Plan.
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11

PHANTASTISCHE WELTEN

Die Phantastik ist neben der Musik und der Urban Art eines der drei stärksten Genres der Popkultur im Saarland. Das wird nirgends deutlicher, als auf der FaRK, der mit über 40.000 Menschen größten Phantastik-Convention Europas – dem buntesten, schrägsten und poppigsten Event des Jahres, mitten im Saarland, organisiert von einer starken saarländischen Szene rund um PopRat Benjamin Kiehn – sowie dem „Epic Empires“ auf dem „Utopion“-Gelände in Bexbach, einem der größten Fantasy-Liverollenspiele überhaupt, organisiert von einer lebendigen und bestens vernetzten Fantasy-Liverollen-Szene rund um PopRat Julian Blomann. Die saarländische Fantastik-Szene ist ein internationales Aushängeschild des Poplandes Saarland. Diese Foto-Ausstellung ist ein wilder Streifzug durch die bunten Phantastik-Welten und bringt die kreative Wirkkraft der Szene auf den Punkt.

Die Fotoausstellung besteht aus 30 Bildern und setzt sich zusammen aus Einsendungen von Fotografen, die in den bunten Phantastik-Welten zu Hause sind und für uns die schönsten Momente festgehalten haben.

Vom 12. März bis zum 28. Juni 2020 wird die Ausstellung “Phantastische Welten” in den Schlossberghöhlen in Homburg zu bestaunen sein.

Hintergundbild: “501 Pathfinders”
Fotograf: Hannah Sauer – Zeitenwandler-Fotografie

Öffnungszeiten & Eintrittspreise

Öffnungszeiten

April – Oktober: 9.00 - 17.00 Uhr
November – März: 10.00 - 16.00 Uhr
Dezember + Januar: geschlossen
Letzter Einlass: jeweils 1 Stunde vor Schließung.

Einzelbesucher

Erwachsene: 5,00 Euro
Kinder (4-16 Jahre), Schüler: 3,00 Euro
Familien (2 Erw. + 1 Kind): 11,00 Euro
Jedes weitere familienangehörige Kind: 2,50 Euro

Gruppenpreise
(ab 10 Personen)

Erwachsene: 4,50 Euro
Kinder (4-16 Jahre), Schüler: 2,50 Euro
Führungsgebühr für Gruppen: 10,00 Euro

Kombiticket mit Römermuseum, Schwarzenacker (nur Eintritt):

Erwachsene: 8,00 Euro
Schüler, Studenten, Rentner, Auszubildende, jeweils mit Ausweis: 5,00 Euro
Familienticket: 20,00 Euro
Gruppenführung: 30,00 Euro zzgl. Eintritt

Kombiticket mit Römermuseum
(sonntags um 15.00 Uhr Führungen):

Schüler, Studenten, Rentner, Auszubildende, jeweils mit Ausweis 6,00 Euro
Erwachsene 10,00 Euro
Familien 25,00 Euro

Bitte beachten Sie:

Eine telefonische Voranmeldung unter Telefon-Nr. 06841/2064 ist empfehlenswert (auch bei Einzelbesuchern). Führungen sind neben deutsch auch in englisch und französisch möglich. Wartezeiten sind wegen der Sicherheitseinweisung und der Helmausgabe möglich.

In den Höhlen herrscht eine konstante Temperatur von 10° C. Bitte achten Sie auf geeignete Kleidung.

Informationen und Voranmeldung unter
Telefon: 06841-2064
Fax: 06841-9930589
E-Mail: schlossberghoehlen@homburg.de

Anfahrt

Eingabe Navi:
Schlossberg-Höhen-Straße 1
66424 Homburg

GPS-Daten Schlossberg: 49,32°; 7,35°

Kostenfreie Parkmöglichkeiten

Abstieg vom Schlossberg:
am Hotel rechts treppabwärts, ca. 130 Stufen

Stufenloser Zugang:
ca. 800 m Fußweg vom Spitzkehrenparkplatz, Schlossberghöhenstraße

Aufstieg vom Historischen Marktplatz:
über Straße „Zu den Höhlen“ (St Michael-Kirche), ca. 140 Stufen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.